Erste Formalitäten erledigt

Gestern waren wir im Doncaster Shopping Centre und haben schon einmal ein paar kleinere Formalitäten erledigt.

Die Anmeldung bei Medicare – der allgemeinen staatlichen Krankenversicherung – verlief mehr als einfach. Als Deutscher ist man das irgendwie nicht gewohnt, nach 10 Minuten bei der Krankenkasse fertig zu sein… und mit “fertig” meine ich inklusive Wartezeit! Da erinnere ich mit Grausen zurück an Deutschland, wo man sich erst einmal aus hunderten von Krankenkassen die “richtige” (gibt es die überhaupt?) heraussuchen muss und DANN erst die ganzen Formalitäten losgehen.

Mit der Tax File Number (= TFN) hatten wir nicht so viel Glück… bei der Australia Post gab es keine Formulare dafür, hier muss man sich an einen Newsagent wenden, die haben die entsprechenden Formulare zur Hand – allerdings wohl nur für australische Staatsbürger, denn die auf dem Formular gewünschten Dokumente kann ich als Immigrant gar nicht aufbringen. Ich werde es statt dessen mal online versuchen (obwohl mir dabei nicht geheuer ist, dass Firefox bei dem hinterlegten Link darauf hinweist, dass das Zertifikat nicht überprüft werden kann).

Eine Prepaid-Karte für’s Mobiltelefon haben wir uns auch bereits besorgt – oh boy, in Australien ist mobil telefonieren ja immer noch sauteuer! Nachdem wir es bei verschiedenen Anbietern versucht haben (Vodafone, Optus, 3, Virgin mobile, Telstra…), haben wir uns letztlich doch für Vodafone entschieden… der Verkäufer bei Optus war einfach unfreundlich, und der junge Kerl bei Telstra hatte wohl ein hartes Wochenende hinter sich.

Also, wenn es um’s Mobiltelefonieren geht, dann vermisse ich Deutschland doch gewaltig. Hier wollen Dich irgendwie alle zu einem Vertrag überreden – Prepaid ist echt um einiges teurer. Von wegen 9 ct/min. in alle Netze wie bei Congstar – hier zahle ich jetzt umgerechnet rd. 56ct/min. zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr! Immerhin bekommt man bei der Aufladung mit $30 AUD in unserem Tarif jetzt 100 Frei-SMS, 50 Frei-Minuten in andere Netze und 150 Frei-Minuten ins Vodafone-Netz.

Eine besondere Macke bei den Mobiltarifen hier ist die, dass das Prepaid-Guthaben i.d.R. nach 30 Tagen verfällt. Wir haben bei unserem Tarif jetzt 60 Tage, bis das Guthaben verfällt, und wenn man innerhalb dieser 60 Tage neu auflädt, kann man das Rest-Guthaben in die nächsten 60 Tage mit rübernehmen. Naja, irgendwie ist das hier nicht so das gelbe vom Ei. Ich spekuliere ja immer noch auf ein gratis Firmen-iPhone bei meinem zukünftigen Arbeitgeber – da fällt mir ein: ich sollte mich langsam mal bewerben… ;-)

Auch bei Computerzeitschriften sehe ich hier schwarz. Mit der c’t war in Deutschland wirklich verwöhnt… eine Zeitschrift auf dem hohen Niveau hier zu finden, stelle ich mir schwierig vor. Ich probiere es jetzt erst einmal mit “APC“. Für Computerspiele habe ich mir mal testweise die “PC PowerPlay” besorgt. Als Ersatz für die Cinema habe ich die “Empire” auserkoren (die kenne ich schon von früher).

Ganz schwarz sehe ich ja für ein Uhrenmagazin… da war ich in Deutschland mit der “Chronos” und dem “Uhren-Magazin” auch schwer verwöhnt. Hier importieren sie die Uhrenzeitschriften aus den USA… AUS DEN USA! Hallo? Geht’s noch? Ich werde die Berichte über die neuesten Schweizer Meisterwerke wahrscheinlich vermissen… zumindest in gedruckter Form… wie z.B. dieses gute Stück hier.

So, jetzt gibt es erstmal lecker Pizza.

Permalink
blog comments powered by Disqus